Deutsch Russisch Englisch
bildungjpg

Veranstaltungen in der Bibliothek

 

Seiten der Rubrik "Kreisbibliothek":

 

 

Donnerstags-Lesecafé in der Kreisbibliothek

 

 

  • Immer am 1. Donnerstag im Monat
  • Immer 16:00 Uhr 
  • Immer 2,- Euro 
  • Immer unterhaltsam, immer besonders,
  • immer zu empfehlen!

06.02.2020 | Jugendliebe und andere Erinnerungen an die DDR - Diana Kokot 

Welche persönlichen Erinnerungen verbinden wir mit der DDR? Wie hat die Wende das Zusammenleben der Menschen im Osten Deutschlands verändert? Was bedeutet „Heimat“ heutzutage? Um diese und ähnliche Fragen kreisen die Texte der Osterburger Autorin Diana Kokot. Sie ist in der Altmark tief verwurzelt und hält in ihren kurzen Erzählungen und Gedichten ein Stück Zeitgeschichte fest – manchmal heiter, manchmal nachdenklich. Dabei geht es um die unterschiedlichen Lebenswege von Frauen und Männern mit ihren Gedanken, Gefühlen und Entscheidungen. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine literarische Zeitreise.
ppen. Denn unterm Strich sind alle - hüben und drüben - Menschen gewesen, die Lust auf das neue Leben hatten. 
 

05.03.2020 |   Fontane und seine Zeit – Vortrag von und mit Michael Münchow

Theodor Fontane (1819 - 1898) war einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des Realismus. Besonders bekannt sind seine Werke „Effi Briest“, „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“,  „Irrungen, Wirrungen“ oder auch „Der Stechlin“. Der Historiker Michael Münchow möchte das Leben und Wirken dieses wichtigen Literaten der deutschen Kaiserzeit darstellen.
 

SALZLÄNDER KULTURPREIS 2019 - LANDRAT MARKUS BAUER EHRT 2019 EINEN ENGAGIERTEN VEREIN IN SCHÖNEBECK UND EINEN MUSIKFÖRDERER IN BERNBURG

Bernburg/SLK. Viele herausragende Leistungen - auch der Kulturpreis 2019 des Salzlandkreises wurde gleich zweimal vergeben. „Die zahlreichen Bewerbungen von Einzelpersonen, Künstlern und Vereinen stehen für die Breite und Qualität des Kulturpreises.“ Landrat Markus Bauer war die Freude darüber anzusehen, als er am Sonnabend im Bernburger Carl-Maria-von-Weber-Theater die Ehrung vornehmen konnte beim Weihnachtskonzert der Kreismusikschule „Belá Bartók“: „Ein jeder von ihnen zeichnet sich durch seinen leidenschaftlichen Einsatz in den Bereichen Literatur, Musik, Brauchtum- und Heimatpflege, Ehrenamt, Nachwuchsförderung, Theater oder bildende und darstellende Kunst aus.“ Der Landrat unterstreicht, „durch diesen Einsatz wird das Leben der Mitmenschen bereichert und Heimatgefühl geschaffen. Kultur bedeutet an dieser Stelle auch Miteinander und Füreinander“.
Seit sechs Jahren gibt es den Preis, ein Kuratorium berät den Salzlandkreis bei der Entscheidung über die Preisträger anhand der Vorschlagsliste. In diesem Jahr fiel diese Entscheidung zugunsten von iMUSEt e. V. Schönebeck und Andreas Hüllweck. Die Nominierungsvorschläge dazu kamen vom Stadtseniorenrat Schönebecks und von TromPeti, Alleinunterhalter Thomas Börner.  
 
Der Verein iMUSEt kümmert sich seit seiner Gründung vor zehn Jahren um die Unterhaltung und Erweiterung des Industriemuseums Schönebeck. Seine 35, größtenteils ehrenamtlichen Mitglieder tragen nicht nur zur Entwicklung des Tourismusstandorts bei, sondern fördern aktiv den Nachwuchs mit speziellen Angeboten für Schulklassen und Jugendgruppen. Dem Verein ist es gelungen, die die Elbestadt prägende Historie erlebbar zu machen. 
Andreas Hüllweck erhielt für seine langjährige Tätigkeit zur Förderung der musikalischen Ausbildung in Bernburg den Salzländer Kulturpreis. Mit sehr viel Leidenschaft hat er über seine alltäglichen Aufgaben als Musikschullehrer hinaus viele Musik- und Theaterprojekte begleitet. Die wohl bekanntesten sind die Stücke „We will rock you“ oder auch „Grease“. Für seine Mitmenschen gilt Andreas Hüllweck jedoch als stiller Held, sehr bescheiden und zugleich leidenschaftlich engagiert. Seine Schüler erfuhren wertvolle Unterstützung und Förderung, was ihm auch heute noch viel Wertschätzung einbringt. Das persönliche Engagement, der Einsatz für Mitmenschen und die Tätigkeiten für die ehemalige  Musikschule Bernburg e.V. insgesamt erfuhren die öffentliche Anerkennung.  
Sowohl Andreas Hüllweck als auch der iMUSEt e.V. Schönebeck setzen durch ihr Engagement, durch ihr künstlerisches und kulturelles Wirken wichtige Impulse für die soziale, räumliche und historische Identifikation ihrer Mitmenschen mit der Heimat, befanden der Landrat und alle an der diesjährigen Preisverleihung Beteiligten. 
 
Der Salzlandkreis vergibt seit 2013 jährlich den Kulturpreis. Die bisherigen Preisträger und alle vorgeschlagenen Einzelpersonen, Künstler und Vereine zeugen von seiner Qualität. Der Preis umfasst die Bereiche Literatur, Musik, bildende und darstellende Kunst sowie Brauchtum- und Heimatpflege. Berücksichtigt werden aber auch Kriterien wie ehrenamtliches Engagement, Unterstützung in der Nachwuchsförderung oder Lebenswerkleistungen.

Das Lesecafé lockt regelmäßig mit Literatur und anderen Leckereien

 

undefinedundefined

Seit 2010 steht das Lesecafé allen Bibliotheksbesuchern offen. Bei Kaffee, Latte Macchiato oder einem duftenden Cappuccino kann man verweilen, in einer Zeitschrift blättern oder Bücher lesen. Eine schöne Möglichkeit zum Abschalten und Entspannen!
Außerdem ist das Café Veranstaltungsort für die gleichnamige beliebte Veranstaltungsreihe, bei der regelmäßig am 1. Donnerstag im Monat (außer Sommerpause) vor allem regionale Schriftsteller ihre Texte und Bücher vorstellen. Die Zuhörer erleben, in gemütlicher Atmosphäre und beim Genuss heißer Getränke, interessante Geschichten, Gedichte und Vorträge aus der und über die Region.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 


 

ZURÜCK ZUR STARTSEITE DER RUBRIK KREISBIBLIOTHEK

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x